• 2024,  Aktuelle Produktion,  Komödie

    Theater Konrad spielt „3 Männer im Schnee“

    Im Februar und März 2024 spielt das Theater Konrad auf der „Bühne am Schardthof“ in Essenbach die Komödie „3 Männer im Schnee“ von Erich Kästner. Tickets gibt es hier.


    Termine

    Freitag, 23. Februar 2024 – 20 Uhr (Saaleinlass 19.45 Uhr – Gastronomie ab 17 Uhr)

    Samstag, 24. Februar 2024 – 20 Uhr (Saaleinlass 19.45 Uhr – Gastronomie ab 17 Uhr)

    Sonntag, 25. Februar 2024 – 16 Uhr (Saaleinlass 15.45 Uhr – Gastronomie ab 12 Uhr)

    Freitag, 1. März 2024 – 20 Uhr (Saaleinlass 19.45 Uhr – Gastronomie ab 17 Uhr)

    Samstag, 2. März 2024 – 20 Uhr (Saaleinlass 19.45 Uhr – Gastronomie ab 17 Uhr)

    Sonntag, 3. März 2024 – 16 Uhr (Saaleinlass 15.45 Uhr – Gastronomie ab 12 Uhr)



    Drei Männer im Schnee (Erich Kästner) – Komödie mit Musik

    Nach der “Winterrose” und dem “Pantoffelpanther” kehrt das Theater Konrad wieder mit einer neuen Produktion zurück zur Bühne am Schardthof und präsentiert “Drei Männer im Schnee” von Erich Kästner als Komödie mit Musik.

    Die amüsante Verwechslungskomödie steht unter der Regie von Florian Leitl und Petra Woidy-Kellner. Die musikalische Begleitung liegt in den Händen von Maximilian Käding. Das Landshuter Traditionstheater kommt gleich mit insgesamt neun Veranstaltungen, beginnend mit der Premiere am 16. Februar, nach Essenbach zur Bühne am Schardthof.

    Mit der Produktion von Erich Kästners berühmter Geschichte erfüllt sich das Theater Konrad einen langersehnten Herzenswunsch. „Das Stück handelt von herrlichen Verwicklungen über Sein und Schein, von Männerfreundschaften und romantischen Begegnungen“, so Mitregisseur Florian Leitl. „Wir sind unseren Freunden von der Bühne am Schardthof sehr dankbar dafür, dass wir in Kooperation mit diesem Stück auch zur Bühne kommen dürfen und so auch die Möglichkeit haben, auf einer zusätzlichen Spielstätte für unser Publikum zu spielen“, so Leitl weiter.

    Diese Kooperation ist auch Ausdruck der gemeinsamen Aktivitäten der im Verband „Bühne Landshut“ organisierten Amateurtheater „Nikola“, „Hofberg“, „Konrad“ und „MUT“. Denn mit den „Konradern“ spielen auch Darsteller der anderen Bühne Landshut-Theater mit.

    Erich Kästner schrieb 1934 den zeitlosen Klassiker über den Industriemillionär Eduard Tobler, der inkognito als anscheinend Mittelloser in ein Grandhotel in den Alpen reist. Dort verwechselt ihn das Hotelpersonal mit einem anderen Gast, den man für den eigentlichen Millionär hält. Dank des Dieners Johann, Toblers Tochter und zweier mannstoller Damen entsteht eine schwungvolle Verwechslungskomödie, die ein für alle überraschendes Ende findet.

    Tickets zu 25 € gibt es ausschließlich online unter www.buehne-am-schardthof.de. Die Sitzplätze werden automatisch nach dem Bestplatz-Prinzip (Zeitpunkt Ticketkauf und Bezahlung) vergeben.

    Weitere Informationen auch telefonisch unter 0151-253 233 73.



    Ein paar Einblicke in das Stück







  • 2023,  Bühne Landshut

    Theater Konrad auf der WTC-Weihnachtsbühne

    Auftritt Theater Konrad: 16.12. um 13:30 Uhr und 15:15 Uhr

    Vielen Dank allen Zuschauenden und Spendenden! Zusammen konnten wir 250€ an die Suppenküche Seligenthal übergeben!

    Heinrich Wannisch und Robert Backhausen vom Theater Konrad übergeben Spende an Seligenthaler Suppenküche

    Weitere Eindrücke unseres Auftritts:


  • 2023,  Drama,  Frühere Produktion,  Groteske,  Komödie

    Theater Konrad spielt „König Ubu“

    „Schoiße, jetzt ist es schon wieder vorbei!“, würde Vater Ubu sagen. Wir bedanken uns bei allen Zuschauenden, die unser Stück angeschaut, gelacht und geklatscht haben. Vielen Dank!!!


    Im November 2023 spielte das Theater Konrad einen Klassiker aus dem Jahr 1896:
    „König Ubu“ von Alfred Jarry.

    König Ubu ist ein gefräßiger Feigling. Weil er Adel und Beamtentum vernichtet, ist er beim Volk zunächst beliebt. Doch in grenzenloser Gier raubt er bald auch das eigene Volk aus. Auch außenpolitisch wird es eng: Nach dem Mord am polnischen König Wenzeslas, dessen Thron er als Usurpator eingenommen hat, erwachsen ihm gefährliche Gegner, darunter Wenzeslas‘ Sohn, der russische Zar und ein ehemaliger Mitstreiter.
    (Zusammenfassung von: br.de)



    Die Premiere ist geschafft!

    Gruppenbild nach der Premiere
  • 2023,  Aktuelles,  Produktion 2021

    Große Auszeichnung für Amateurtheater Konrad

    Theater Konrad gewinnt 2. Platz beim Bayerischen Amateurtheaterpreis

    Es ist ein beachtlicher Erfolg für das Landshuter Amateurtheater Konrad. Am vergangenen Freitag wurde die im Oktober 2021 im Pfarrheim St. Konrad aufgeführte Produktion „Der Horla“ vom Verband Bayerischer Amateurtheater (VBAT) ausgezeichnet. In der Kategorie „Schauspiel“ belegte es den 2. Platz und bekam dafür eine Urkunde und eine Zuwendung von 300 Euro. Da der Autor, Regisseur und Hauptdarsteller Korbinian Greindl zur Preisverleihung leider verhindert war, nahmen die Vorstandsmitglieder Jara Vennebusch und Markus Danel stellvertretend für das gesamte Ensemble den Preis in Rosenheim entgegen. Die nächste Inszenierung von Korbinian Greindl (König Ubu) hat am kommenden Samstag im Pfarrheim St. Konrad Premiere.

    (Markus Danel)

  • 2023,  Frühere Produktion

    Theatertag der Bühne Landshut

    Theatertag der Bühne Landshut & Theater Konrad ist dabei! Am Samstag, 16.09 fand wieder der Theatertag an der Bühne am Schardthof statt.

    Mit dem Theatertag der Bühne Landshut kamen die im Interessenverband “Bühne Landshut” organisierten Amateur-Theater “Hofberg Theater”“Theater Konrad”“Theater Nikola” und “MUT-Musik und Tun e.V./Go-Musica” zu einem großartigen Projekt zusammen und zeigten sich dem Publikum an einem Abend mit einer jeweils eigenen Darbietung.

    Theater Konrad: Der Nachtwächter der Stadt Landshut– einer der niedrigsten in seinem Stand – erzählt von den „Ehrlichen“ und „Unehrlichen“ Bewohner der Stadt in der Blütezeit von Landshut um 1450.
    Wie haben die Menschen gelebt, was hat sie angetrieben. Lasst euch vom Nachtwächter in diese Zeit entführen und seid gespannt auf seine Anekdoten.
    Vom Narren herumgeführt!
    Eine Theater-Stadtführung, die das Jahr 1504 und den damals stattfindenden Erbfolgekrieg als Hintergrund für einen liebestollen Narren und seine Irrungen durch Landshut wieder aufleben lässt.
    Diese Führung ist eigentlich ein kleines Theaterstück, das nur “rein zufällig” an den wichtigsten Orten der Stadt vorbeiführt..

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner